Alle Artikel von Schule

Verdun-Fahrt im September 2018

Am 23.09.2018 haben die Klassen 9a, 9b und 10 im Rahmen des Gesellschaftslehre-Unterrichtes eine Studienfahrt nach Verdun unternommen.

Im Vordergrund stand, dass die Schülerinnen und Schüler das Ausmaß des 1. Weltkrieges hautnah erkennen. Dafür haben die Schülerinnen und Schüler im Museum „Mémorial de Verdun“ viele Informationen sammeln können. Im zerstörten Dorf Fleury-devant-Douamont konnten die Schülerinnen und Schüler die Folgen des Granatenhagels anhand der Landschaft erkennen. Im Anschluss haben wir das Gebeinhaus („Ossuaire de Douamont“) und einen nachgebauten Schützengraben begangen.

Im Fort Douamont haben die Schülerinnen und Schüler eine Festung von außen und von innen erkunden können. Dabei konnten sie sehen, unter welchen Umständen die Männer dort gelebt und gekämpft haben.

               


Begegnungstage in Klasse 5

Beim Eintritt in die Orientierungsstufe begegnen sich Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Grundschulen in neuer Konstellation. Viele Gesichter, Namen, Persönlichkeiten in der neuen Klasse sind neu, während Menschen, die in der Grundschule in der eigenen Klasse waren, nun in die Parallelklasse gehen.

Um die Klassenstufe in dieser Situation zu stärken, werden in jedem Jahr gemeinsame Aktionen geplant und durchgeführt, die das Gemeinschaftsgefühl stärken und eine erfolgreiche Teamarbeit fördern.

Im Schuljahr 2018/2019 gab es bereits in der ersten Woche einen gemeinsamen Wandertag mit Picknick und Erlebnispädagogischen Elementen.

Zu Beginn der vierten Schulwoche brachen beide Klassen zu Begegnungstagen in der Immerather Hütte auf. Begleitet durch ihre Klassenlehrer und die Schulsozialarbeiterin wanderten die fünften Klassen zur Hütte und richteten sich dort ein.

Schnell waren die Zimmer bezogen, die Schlafplätze vergeben und es wurde gemeinsam gepicknickt. Nach einem sonnigen Nachmittag, der mit Gruppenspielen und einem Ausflug an das Labyrinth des Sinnepfades gestaltet war, gab es ein gemeinsames Abendessen mit unter freiem Himmel am Lagerfeuer.

Gemeinsam wurde erzählt, musiziert und gespielt, bis nach dem Zähneputzen alle in ihre Schlafsäcke krabbelten.

Nach dem Frühstück wurde gemeinsam aufgeräumt und geputzt. Auf der Wanderung zurück zur Schule tauschten wir uns über die Erlebnisse des Vortages und der Nacht aus.

So gab es direkt zu Beginn der gemeinsamen Zeit einen reichen Fundus an gemeinsamen Erlebnissen, zu denen man sich immer wieder austauschen kann.

Ganztagsangebot in der Realschule plus

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

Dank der Unterstützung durch unseren Schulträger, die Verbandsgemeinde Daun, werden wir auch in diesem Schuljahr wieder an fünf Tagen ein kostenloses Ganztagsangebot für die Realschule plus anbieten. Diese werden von Lehrerinnen und Lehrern durchgeführt und sind füralle Schüler/innen kostenlos. Die Tage sind frei wählbar.

Aus organisatorischen Gründen starten diese freiwilligen AGs erst ab dem 13.08.2018, wenn alle Schüler gewählt haben.

Hierbei ist Folgendes zu beachten:

  • Wenn vor einer AG eine Lernzeit angeboten wird, soll jeder Teilnehmer einer AG an dieser teilnehmen. Dies ist montags bis donnerstags der Fall. Hier kann Ihr Kind seine Hausaufgaben mit Hilfe der Lehrerin/ des Lehrers erledigen und muss diese nicht nach 16 Uhr zu Hause anfertigen.
  • Sollte Ihr Kind an einem Tag nicht an der AG teilnehmen können, melden Sie es bitte vorher schriftlich beim Leiter der AG ab. Dies ist im Sinne der Aufsichtspflicht dringend erforderlich.
  • Die Wundermaar-AG am Freitag findet zweistündig statt, daher entfällt die Lernzeit. Auch muss die Heimfahrt privat organisiert werden, da die Busse nur teilweise fahren.
  • Eine Teilnahme am frisch vor Ort gekochten Essen ist gegen Bezahlung (3 €) an allen Tagen außer freitags möglich. Formulare für die Anmeldung erhält Ihr Kind auf Nachfrage im Sekretariat. Wichtig ist auch, dass im Krankheitsfall eine Abmeldung vom Mittagessen bis spätestens 8:30 Uhr bei Frau Sprünker (0175-7662778) vorgenommen wird. Dies ist die zuständige Mitarbeiterin der Verbandsgemeinde. Ein Anruf in der Schule genügt nicht, leider wird Ihnen dann das Essen in Rechnung gestellt.
  • Sollte eine Arbeitsgemeinschaft wegen Krankheit des AG-Leiters ausfallen, gehen wir davon aus, dass alle Schüler nach Hause gehen/ fahren und nicht am Essen teilnehmen. Wir melden sie dann zentral vom Essen ab.
  • Sollten Sie jedoch verlässlichen Betreuungsbedarf haben, geben Sie uns das auf der Rückseite des Wahlzettels zur Kenntnis. Ihr Kind wird dann einer anderen Lerngruppe zugeteilt und verbleibt sicher bis 16.00 Uhr in der Schule.
  • Gemäß der Verwaltungsvorschrift des Ministeriums möchten wir Sie darauf hinweisen, dass es den Schülern der Klassen 5 bis 9 nicht erlaubt ist, während der Unterrichtszeit das Schulgelände zu verlassen. Die Unterrichtszeit für GTS-Schüler endet um 16.00 Uhr.
  • Da alle freiwillig an den Angeboten teilnehmen, sind wir uns sicher, dass keine Probleme mit unangemessenem Verhalten oder Ähnlichem auftreten. Falls doch, kann die Teilnahme an einer Lernzeit oder AG nach entsprechenden Gesprächen beendet werden.

Nun bleibt Ihnen nur noch in Absprache mit Ihrem Kind die entsprechenden Angebote auf dem untenstehenden Zettel zu wählen (hierzu bitte Wunschangebote in der hinteren Spalte ankreuzen) und schnellstmöglich in der Schule abzugeben. Bei Gruppenbeschränkungen entscheidet die Reihenfolge des Eingangs.

Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Cornelia Paschke-Hubbert, Stellv. Schulleiterin